gemeinsam neue Wege der Erkenntnis gehen
Eine freie Initiative von Menschen bei anthrowiki.at anthrowiki.at, anthro.world anthro.world, biodyn.wiki biodyn.wiki und steiner.wiki steiner.wiki
mit online Lesekreisen, Übungsgruppen, Vorträgen ...
Wie Sie die Entwicklung von AnthroWiki durch Ihre Spende unterstützen können, erfahren Sie hier.

Use Google Translate for a raw translation of our pages into more than 100 languages.
Please note that some mistranslations can occur due to machine translation.

Lebewesen

Aus AnthroWiki

Lebewesen sind mehr oder weniger komplex gebildete Organismen, deren Leben sich insbesondere durch Stoffwechsel, Fortpflanzung, Reizbarkeit, Wachstum, Entwicklung (Ontogenese) und Evolution (Phylogenese) offenbart. Entsprechend gelten Pflanzen, Tiere und Menschen als Lebewesen, nicht jedoch die Mineralien. Zusammenfassend werden die Lebewesen auch als Biota (von griech. βίος bíosLeben“) bezeichnet. Viren werden gemeinhin nicht als Lebewesen eingestuft, sind aber wegen ihres artenübergreifenden horizontalen Gentransfers von überragender Bedeutung für die Evolution aller Lebewesen.[1]

Aus anthroposophischer Sicht verfügen Lebewesen über einen eigenständigen Ätherleib, der sich durch die charakteristische Zeitgestalt ihrer Entwicklung kundgibt, die sich aus dem Zusammenspiel einer Vielzahl biologischer, terrestrischer und kosmischer Rhythmen ergibt, die heute insbesondere auch durch die Chronobiologie erforscht werden.

Literatur

  • Neil A. Campbell, Jane B. Reece, Lisa A. Urry, Michael L. Cain, Steven A. Wasserman, Peter V. Minorsky, Robert B. Jackson: Campbell Biologie, 10. Auflage, Pearson Studium 2015, ISBN 978-3-8632-6725-4, eBook ASIN B0181U7ANU
  • David Sadava, David M. Hillis, H. Craig Heller, Sally D. Hacker: Purves Biologie, 10. Auflage, Springer Spektrum 2019, ISBN 978-3662581711, eBook ASIN B07TSKPPSW
  • David Hillis, H. Craig Heller, Sally D. Hacker, Dave Hall, David Sadava, Marta Laskowski: Life: The Science of Biology, 12th edition, WH Freeman 2020, ISBN 978-1319315788, 9th edition (2011)
  • Marek B. Majorek: Rudolf Steiners Geisteswissenschaft: Mythisches Denken oder Wissenschaft?, 2 Bände, Verlag Narr Francke Attempto, Tübingen 2015, ISBN 978-3772085635, eBook: ASIN B0714F4N5R
  • Peter Heusser: Anthroposophie und Wissenschaft: Eine Einführung. Erkenntniswissenschaft, Physik, Chemie, Genetik, Biologie, Neurobiologie, Psychologie, Philosophie des Geistes, Anthropologie, Anthroposophie, Medizin, Verlag am Goetheanum, Dornach 2016, ISBN 978-3723515686
  • Bernd Rosslenbroich: Entwurf einer Biologie der Freiheit - Die Frage der Autonomie in der Evolution, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2018, ISBN 978-3772528590
  • Bernd Rosslenbroich (Hrsg.): Perspektiven zur Biologie der Freiheit: Autonomieentwicklung in Natur, Kultur und Landschaft, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2019, ISBN 978-3772528958
  • Thomas Hardtmuth: Die Rolle der Viren in Evolution und Medizin – Versuch einer systemischen Perspektive in: Jahrbuch für Goetheanismus 2019, Pädagogische Forschungsstelle Stuttgart 2019, ISBN 978-3944911823
  • Thomas Hardtmuth: Mikrobiom und Mensch. Die Bedeutung der Mikroorganismen und Viren in Medizin, Evolution und Ökologie. Wege zu einer systemischen Perspektive, Salumed-Verlag 2021, ISBN 978-3-928914-42-0

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. vgl. dazu Hardtmuth (2019)