gemeinsam neue Wege der Erkenntnis gehen
Eine freie Initiative von Menschen bei anthrowiki.at anthrowiki.at, anthro.world anthro.world, biodyn.wiki biodyn.wiki und steiner.wiki steiner.wiki
mit online Lesekreisen, Übungsgruppen, Vorträgen ...
Wie Sie die Entwicklung von AnthroWiki durch Ihre Spende unterstützen können, erfahren Sie hier.

Use Google Translate for a raw translation of our pages into more than 100 languages.
Please note that some mistranslations can occur due to machine translation.

Konflikt

Aus AnthroWiki

Von einem Konflikt (von lat. confligere, „zusammentreffen, kämpfen“; PPP: conflictum) spricht man, wenn Interessen, Zielsetzungen oder Wertvorstellungen von Personen, gesellschaftlichen Gruppen, Organisationen oder Staaten miteinander unvereinbar sind oder unvereinbar erscheinen (Intergruppenkonflikt). Dabei lässt sich zwischen der Konfliktstruktur, den den Konflikt begleitenden Gefühlen bzw. Emotionen (z. B. Wut) und dem konkreten Konfliktverhalten (z. B. tätliche Aggression) unterscheiden.

Konflikte neigen durch selbstverstärkende positive Rückkopplung (Teufelskreis, lat. circulus vitiosus „schädlicher Kreis“) zur Eskalation. Die Konfliktforschung untersucht die Entstehung und den Verlauf von Konflikten und entwickelt Lösungsstrategien zur Deeskalation, um das Handeln in Konflikten zu verändern, um erwünschte Entwicklungen zu fördern und unerwünschte zu begrenzen.

Konflikte gehören zum Alltag in Organisationen ebenso dazu, wie etwa auch das wechselnde Wetter. Zur Bewältigung von Konflikten existiert in der anthroposophisch orientierten Konfliktberatung eine Fülle von Literatur. Als eines der Heilmittel gilt dort die Mediation.

Literatur

  • Anne-Marie Rocheblave-Spenlé: Psychologie des Konflikts, Lambertus-Verlag 1982, ISBN 978-3784100579
  • Friedrich Glasl: Selbsthilfe in Konflikten: Konzepte - Übungen - Praktische Methoden, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2007, ISBN 978-3772515903
  • Friedrich Glasl: Konflikmanagement. Ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater, Vlg. Freies Geistesleben, Stuttgart 2011, ISBN 978-3772528118
  • Friedrich Glasl: Konflikt, Krise, Katharsis: und die Verwandlung des Doppelgängers, Vlg. Freies Geistesleben, Stuttgart 2008, ISBN 978-3772521270
  • Friedrich Glasl: Konfliktfähigkeit statt Streitlust oder Konfliktscheu. Vlg. am Goetheanum, Dornach 2010, ISBN 978-3723515556
  • Friedrich Glasl: Das Unternehmen der Zukunft: Moralische Intuition in der Gestaltung von Organisationen, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 1999, ISBN 978-3772512346
  • Rudi Ballreich/Friedrich Glasl: Mediation in Bewegung, Concadora Vlg., Stuttgart 2007, ISBN 978-3940112002

Siehe auch

Dieser Artikel basiert auf einer für AnthroWiki adaptierten Fassung des Artikels Konflikt aus der freien Enzyklopädie de.wikipedia.org und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.